Start in die Medenrundensaison 2021 

Die Medenrundenspiele 2021 finden in diesem Jahr pandemiebedingt erst seit Mitte Juni und unter Einschränkungen statt - dabei war der Start der Nassauer Teams insbesondere unter den vom Tennisverband vorgegebenen "Corona"-Einschränkungen gut organisiert und nach der langen Wettkampfpause auch sportlich gelungen.

An der Medenrunde, also den Verbandsspielen in verschiedenen Altersklassen, nehmen von den ursprünglich elf Nassauer Teams aus verschiedenen Gründen zwar leider nur noch vier Erwachsenenteams und eine Jugendmannschaft teil, die dafür den sportlichen Wettkampf und die sozialen Kontakte an den ersten beiden Spieltagen aber umso mehr schätzten.

Die "Damen Ü 30" starteten die Mission Medenrunde in der B-Klasse zunächst mit einem klaren 5:1-Heimsieg gegen den VfR Koblenz-Karthause II. Dabei musste sich lediglich Denise Burgard im dritten Einzel knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben (6:3;4:6;7:10), alle übrigen Matches konnten deutlich in jeweils zwei Sätzen gewonnen werden.Am zweiten Spieltag traf das neu zusammengesetzte Nassauer Team dann auswärts auf die leicht favorisierte SG Hainau/Miehlen und stand bei einem Zwischenstand von 3:1 nach den Einzeln kurz vor dem Auswärtssieg. Allerdings wurden dann beide abschließenden Doppel von Katharina Mayer/Denise Burgard und Julia Liewald/Johanna Pebler jeweils glatt in zwei Sätzen verloren, so dass man sich letztlich mit einem 3:3-Unentschieden begnügen musste.

Die "Herren I" begrüßten zum Saisonauftakt in der B-Klasse den TV Ebernhahn in Nassau. Da von den vier spannenden Einzelmatches leider nur eines gewonnen werden konnte (Julian Bär; 7:5;6:4), wäre lediglich noch ein Unentschieden möglich gewesen. Auch dieses Ziel wurde dann aber sehr knapp verpasst: zwar gewannen Raphael Minor/Sven Kimpel das zweite Doppel (7:5;6:3), doch Alex Breitling/Julian Bär mussten sich in ihrem Doppel im Match-Tiebreak geschlagen geben (2:6;6:1;3:10). Somit ging der Sieg mit 4:2 an die Gäste aus Ebernhahn.

Die neu gegründete "Herren II"-Mannschaft traf zu ihrer Premiere in der D-Klasse auf den VfL Holzappel. Auswärts - auf den ungewohnten Kunstrasenplätzen - war man bei der 0:6-Niederlage gegen die deutlich erfahreneren Gastgeber allerdings chancenlos.Dafür konnte man am zweiten Spieltag im "Derby" gegen den TC BW Bad Ems VI bei der 2:4-Heimniederlage zumindest die ersten Teilerfolge buchen und zwei Matches gewinnen. Diese Erfolgserlebnisse gelangen zunächst im Einzel Luca Justi (6:0;7:5) und dann dem Doppel Manuel Paland/Heiko Hornung (4:6;6:1;10:5). Kein Matchglück hatte Sven Kunkler, der in seinem Einzelmatch äußerst knapp mit 6:7;6:7 das Nachsehen hatte, so dass die Nassauer Mannschaft unter dem Strich nur knapp an einem Unentschieden vorbeischrammte.

Nassaus "Herren Ü 30" starteten mit einem Unentschieden in die C-Klasse: auswärts teilte sich man die Punkte nach einer ausgeglichenen Partie mit dem TV Hübingen. Dabei konnte man sich wieder auf die eigene Doppelstärke verlassen und durch die Siege der Doppel Martin Müller/Oliver Haß (6:0;6:4) und Matthias Klein/Sascha Visser (4:6;6:3;10:6) den 3:1-Rückstand nach den Einzeln noch ausgleichen. Zuvor hatte insbesondere Matthias Klein Pech in seinem Einzel, welches er trotz dreier Matchbälle noch im Matchtiebreak verloren geben musste.Am zweiten Spieltag trat die personell veränderte Mannschaft dann auswärts bei der leicht favorisierten SG Nastätten/Miehlen an. Nach Einzelsiegen von Raphael Minor (6:1;6:7;10:5) und Sven Kimpel (6:4;6:1) stand es vor den beiden abschließenden Doppeln noch unentschieden. Diese konnten dann aber verletzungsbedingt nicht beendet bzw. mit voller Kraft gespielt werden, so dass am Ende leider eine unglückliche 2:4-Auswärtsniederlage zu Buche stand.

Auch für Nassaus neue Jugendmannschaft (Gemischt U 12 Grün) hat nun endlich die Medenrunde begonnen. In der B-Klasse hatten die fünf Jungs und zwei Mädchen ihr erstes Spiel gegen die gemischte U12 der SG TC Diez/Burgschwalbach II. Am Ende des Tages konnten sich die Nassauer im Heimspiel klar mit 5:1 behaupten und somit den ersten Saisonsieg feiern. Bei dem erfolgreichen Premierenspiel betreute die neue Jugendwartin Julia Liewald das Nachwuchsteam den ganzen Nachmittag und Tennisschulinhaber Sascha Müller von "AS Tennis & More" stattete die Spielerinnen und Spieler noch vor der Begegnung mit neuen Griffbändern aus.Alle Spieler hatten bei den heißen Temperaturen einen anstrengenden und spannenden Spieltag. Dabei wurden die Einzel von Felix Buß (6:3;6:2), Mia Gessert (6:0;6:0) und Lean Gruszin (6:1;6:2) jeweils deutlich in zwei Sätzen gewonnen. Die abschließenden beiden Doppel waren dann ausgeglichener, aber auch jeweils mit dem besseren Ende für Nassau: Rafael Spriestersbach/Jarno Visser (7:5;6:3) und Bastian Hebig/Nele Mielke (1:6;7:5;14:12) sorgten mit ihren Doppelsiegen für den hochverdienten 5:1-Tagessieg.

[zurück]