Freundschaftsspiel mit den Tennisfreunden Budenheim

Am 24.07.2021 fand n Nassau das Freundschaftsspiel gegen die Tennisfreunde aus Budenheim. Dass dieses mittlerweile schon zur "guten Tradition" gehört wurde sowohl durch die große Teilnehmerzahl (27 eingesetzte Spieler*innen), als aber auch durch einen erstmals gestifteten Wanderpokal deutlich. Dieser blieb nach vielen spannenden Duellen letztlich in Nassau, da die Nassauer Gastgeber erstmals als Sieger aus der Partie hervorgingen.

Zunächst wurden die Mainzer Gäste, zu denen der Kontakt über das langjährigen Nassauer Vereinsmitglied Dawid Veltzé entstand, gebührend mit einem großen Frühstücksbuffet begrüßt, bevor es dann auf die Plätze ging. In drei Runden wurden dabei in absolut freundschaftlicher und entspannter Atmosphäre zunächst 11 Einzelmatches gespielt, nach deren Ende die Nassauer knapp mit 6:5 die Nase vorne hatten.

Die Nassauer Einzelsiege konnten Raphael Minor (6:0;6:2), Manuel Minor (6:4;6:3), Sven Kimpel (6:1;7:6), Matthias Klein (4:6;6:3;10:3), Oliver Klingauf (6:0;6:0) und Julia Liewald (6:1;4:6;10:8) verbuchen, wohingegen sich Sascha Kimpel, Manuel Paland, Oliver Haß, Sven Kunkler und Tom Brehm den Gästen vom TFR Budenheim geschlagen geben mussten.

Nach zunächst zwei knappen Nassauer Doppelniederlagen jeweils im Matchtiebreak von Raphael Minor/Manuel Minor (6:1;5:7;8:10) und Matthias Klein/Sascha Visser (6:1;2:6;8:10) und zwei Doppelsiegen durch Julian Bär/Alexander Breitling (6:2;7:6) und Sven Kunkler/Sascha Müller (6:3;6:3) musste tatsächlich das 16. und zugleich letzte Match des Tages - beim Zwischenstand von 8:7 aus Nassauer Sicht - die Entscheidung bringen.

Diesen knappen Vorsprung konnten dann Sven Kimpel/Sascha Kimpel mit ihrem knappen 7:5;6:2-Doppelsieg "ins Ziel bringen" somit den Nassauer 9:7-Sieg perfekt machen.

Im Anschluss an die Matches wurden die tollen und spannenden Matches in geselliger Runde - bei "Matthias' brasilianischem Rahmbraten" und dem ein oder anderen Kaltgetränk - noch bis spät in den Abend "aufgearbeitet".

Kommendes Jahr wollen die Nassauer dann nach Budenheim reisen und dort den Wanderpokal hoffentlich erfolgreich verteidigen.